Goggle +
Twitter
Facebook
Handwerkernet auf Blogger
flipboard
Linkedin
Google +
      Impressum

Leistungen und Ausführungen eines Zimmereibetriebes

von:Roland u. Barthenheier
Letzte Änderung: 04.12.2014
Im Wohnungsbau und im Industriebau sind die Leistungen und Ausführungen eines Zimmereibetriebes immer wieder gefragt. Besonders der individuelle Bau von Einfamilienhäusern und Geschäftshäusern wird durch Betriebe aus dem regionalen Handwerk realisiert.
Der Zimmereibetrieb ist ein Fachbetrieb, der hauptsächlich für statische Konstruktionen im Bereich Holz und Balken zuständig ist. Die speziellen Kenntnisse werden schon in der Ausbildung vermittelt.
Umfangreiche statische Eingriffe und Dachkonstruktionen werden in Zusammenarbeit mit Architekten entwickelt und realisiert. Dies ist notwendig, da die Baustatik geprüft sein muss. Die Ausführung obliegt dann dem versierten Fachbetrieb.
Er erbringt die entsprechenden Leistungen und Ausführungen nach Bauplan.

Foto- Zimmerei- Holzbauweise
Foto: www.handwerkernet.de

Die Tätigkeitsbereiche sind vielfältig

Im Detail fertigt und erstellt der Zimmereibetrieb sämtliche Holzkonstruktionen im Bauwesen. Ebenso ist der Holzrahmenbau ein Fachgebiet, welches spezielle Fachbetriebe anbieten. Weiterhin werden Verschalungen im Außen- und Innenbereich hergestellt. Ein weites Betätigungsfeld ist auch der private Wohnungsbau beziehungsweise Hausbau.
Es werden in Dächern Gauben eingebaut und auch Dachausbauten realisiert. Vordächer, Pergolen und Carports gehören ebenfalls zum Aufgabengebiet vom Zimmereibetrieb. Weiterhin ist der Bau von Loggien und Balkonen in Holzbauweise ein spezielles Aufgabengebiet von diesem Betrieb.
Die Leistungen und Ausführungen sind aber noch viel umfangreicher. Es werden Zäune, Dachüberstände, Wintergärten, Wärmedämmung, Außenverkleidungen und viele andere Zimmererarbeiten angeboten. Somit ist der Zimmereibetrieb ein spezialisierter Betrieb, der eng mit den anderen Gewerken im Handwerk zusammenarbeitet.

© Jürgen Fälchle - Fotolia.com
Foto:Wärmedämmung

Am Anfang jeder Leistung oder Ausführung fordert der Auftraggeber einen Kostenvoranschlag an

Mithilfe der vom Architekten oder Bauherrn zur Verfügung gestellten Unterlagen wird dann ein entsprechendes Angebot auf Basis vom Kostenvoranschlag ausgearbeitet. Dieses wird durch Annahme des Auftraggebers rechtsverbindlich. Der so erfolgte Auftrag ist klar festgelegt und mit präzisen Material-, Zeit- und Kostenvorgaben versehen. Das schließt spätere Streitigkeiten weitgehend aus. Im Allgemeinen wird der Vertrag nach VOB abgeschlossen. Somit sind auch Gewährleistungsansprüche und Fristen genau festgelegt.
Das schafft für beide Vertragspartner Planungssicherheit.

Der Holzbau im Einzelnen

Der Holzbau im Einzelnen befasst sich mit der Verkleidung von Außenwänden, Dachgauben und Dachüberständen.
Dabei werden die verschiedensten Holzwerkstoffe eingesetzt. Die Ausführung kann als Profilbrettverschalung oder auch Stülpschalung erfolgen. Weiterhin werden Holzbalkone aus Eichen-, Fichten- oder Lärchenholz gefertigt und montiert.
Dabei wird unterschieden in stehende und hängende Konstruktionen. Bei den Carports werden Ausführungen mit Flachdach oder auch Schrägdach hergestellt. Zum Teil werden die Seitenwände beplankt.
Im Hausbereich werden gerne Vordächer und Vorbauten im Eingangsbereich errichtet. Auch hier gibt es stehende und hängende Konstruktionen.
Der Holzständerwerkbau wird für Altbauten, Aufstockungen, Anbauten und Neubauten eingesetzt. Hier sind einseitig verschalte Konstruktionen für Bauherrn möglich, die den Selbstausbau bevorzugen. Aber auch die Komplettwand mit integrierter Wärmedämmung ist kein Problem.
Ein weiteres Aufgabengebiet ist die Erstellung von Holzterrassen. Dafür kommen Harthölzer oder auch druckimprägnierte Hölzer zum Einsatz. Die Verlegung kann auf Holzunterkonstruktionen erfolgen. Aber auch auf Schotterschichten oder festen Untergründen wie Beton können die Holzterrassen errichtet werden. Wenn es um Terrassenüberdachungen geht, dann werden Leimholzkonstruktionen verbaut. Auch der Wintergarten lässt sich als Leimholzkonstruktion errichten.

© photo 5000 - Fotolia.com
Foto: Dacharbeiten

Dabei werden die Glasflächen in Zusammenarbeit mit der Glaserei realisiert.
Wenn es um Dachkonstruktionen geht, überschneiden sich die Arbeiten teilweise mit dem Dachdecker.
Auch von der Zimmerei werden Dachfenster eingebaut und verschiedene andere Leistungen am Dach erbracht. Im Bereich der Reparaturen und Sanierung erfolgt durch die Zimmerei das Abdichten von Dächern jeder Art. Defekte Balken und Holzelemente werden durch neue ersetzt. Beispielsweise sind bei Marderbefall im Dach die Hölzer, die Dämmung und die Dampfsperre oftmals beträchtlich beschädigt. Hier hilft nur das komplette Ersetzen der schadhaften Bereiche. Gerade wenn es um Sanierung von Gebäuden geht, ist der Fachbetrieb für Zimmerei ein Partner, der den individuellen Herausforderungen bestens gewachsen ist. Solide Ausbildung für diesen Fachbereich im Handwerk ermöglicht perfekte Arbeiten.
Die enge Abstimmung der verschiedenen Gewerke miteinander garantiert das. Im Vorfeld übernimmt der Zimmereibetrieb gerne die individuelle und umfangreiche Beratung.
Text- ausschließliche Nutzungsrechte liegen bei www.handwerkernet.de

So können Sie bei uns suchen:
Unsere Verzeichnisseiten

Zur Startseite des Branchenverzeichnis Handwerkernet      Valid HTML 4.01 Transitional