Goggle +
Twitter
Facebook
Handwerkernet auf Blogger
flipboard
Linkedin
Impressum

Die Buchhaltung in einem Handwerksbetrieb

Bevor es Handwerkersoftware für Handwerksunternehmen gab, musste die Buchhaltung manuell bearbeitet werden. Die Buchhaltung musste ohne Verwaltungssoftware, Rechnungssoftware und Kalkulationssoftware auskommen und erforderte demnach einen sehr hohen Aufwand und blieb in vielen Handwerksunternehmen einem Buchhalter vorbehalten.
Dieser hatte sein Handwerk gelernt und konnte ohne Handwerkerprogramme, die Buchhaltung erledigen.
Heute gibt es Handwerkerprogramme die speziell für das Handwerk entwickelt werden.

Firmen, die solche Programme anbieten, finden Sie auch unter www.handwerkernet.de.

Die Buchhaltung in einem Handwerksbetrieb, die eine Rechnungssoftware und eine Kalkulationssoftware für Handwerksunternehmen enthält, ist für das Handwerk obligatorisch. Zu diesem Zweck wird meist ein spezielles Handwerkerprogramm mit integrierter Rechnungssoftware verwendet, die auf kleinere und mittlere Handwerksunternehmen zugeschnitten ist.
Diese Programme mit Rechnungssoftware beinhalten auch eine komplette Verwaltungssoftware, mit der die gesamte Buchhaltung koordiniert werden kann. Sie beinhalten nicht nur eine Rechnungssoftware und eine Kalkulationssoftware, sondern sie übernehmen auch das Ausfüllen der Formulare für das Finanzamt.

© Anatoly Vartanov - Fotolia.com
Personalabteilung

Die genannten Bestandteile der Handwerkersoftware sind unter einer übersichtlichen Maske zusammengefasst, welche auch für Einsteiger leicht bedienbar ist. Das Menü ist selbsterklärend, und mit der umfangreichen Hilfefunktion haben Sie die Möglichkeit, sich die Arbeitsschritte jederzeit durch das Aufrufen des Hilfemenüs erklären zu lassen.

Da Handwerkerprogramme speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Handwerksbetrieben abgestimmt sind, sollten Sie sich in die Handwerkersoftware einarbeiten, wenn Sie Ihre Buchhaltung selbst übernehmen und nicht einem Buchhalter oder Ihrem Steuerberater überlassen möchten.
EineVerwaltungssoftware leistet hier sehr wertvolle Dienste, denn sie sammelt alle Buchungen, listet den Warenbestand auf, verwaltet die Rechnungen und übernimmt die Kalkulation der Preise. Darüber hinaus ist in der Verwaltungssoftware eine Kundendatenbank integriert, und auch die Verwaltung von bezahlten und unbezahlten Rechnungen wird von der Verwaltungssoftware für das Handwerk übernommen. Auch ganz spezielle Aufgaben, die für ein Handwerksunternehmen wichtig sind, wurden in die Handwerkersoftware integriert. Dies betrifft im Handwerk speziell den Einkauf und die Verarbeitung von Materialien.

So können Sie bei uns suchen.
Unsere Verzeichnisseiten:

Zurück zur Startseite