Goggle +
Twitter
Facebook
Handwerkernet auf Blogger
Linkedin
Instagram
Pinterest
Impressum

Anwendungsgebiete einer Wärmebildkamera in Handwerk und Industrie

von: Roland u. Barthenheier

Die Technik der Wärmebildkamera war ein Meilenstein in der wissenschaftlichen Mess- und Auswertungstechnik. Mit diesem neuen Verfahren war es auf einmal möglich Dinge zu erkennen, worauf man früher schwer aufmerksam wurde. Für die Wärmebildkamera gibt es verschiedene Bezeichnungen wie Infrarot-, Thermografie- und Thermalkamera.
Aufgenommen wird mittleres und langwelliges Infrarotlicht. Dieses ist besonders zur Erfassung von Temperaturunterschieden geeignet. Grundsätzlich ist dieses Verfahren berührungslos und bildgebend. Für den Menschen ist die Wärmestrahlung unsichtbar. Durch den Einsatz aktiver Infrarotstrahler lässt sich das Verfahren auch gut zur Materialprüfung einsetzen. Teilweise enthalten die Bilder große Messfehler, denn verschiedene Einflüsse, wie die Umwelt, beeinflussen das Ergebnis.

Zweige der Industrie und Bereiche im Handwerk, wo die Wärmebildkamera genutzt wird

Die Haupteinsatzbereiche sind die Bauthermografie, Medizintechnik, Instandhaltung, Prozessoptimierung, Überwachung & Ermittlung, Forschung & Entwicklung, Flug-Thermografie, aktive Thermografie, Mikrothermografie und im Militärwesen. Dabei hilft zum Beispiel die Bauthermografie im Handwerk oder der Industrie, Wärmebrücken und Mängel an Gebäuden zu erkennen. Somit werden Probleme in der Wärmedämmung aufgezeigt und lassen sich beheben.

© ramanauz - Fotolia.com
Thermografie

Im Bereich der Instandhaltung werden durch die Wärmebildkamera Produktionsausfälle vermieden. So ist es möglich, Lagerschäden frühzeitig durch die entstehende Erwärmung zu erkennen und zu reagieren.
Weitere Anwendungen sind die Überprüfung von Photovoltaik-Anlagen, Anlageninspektion, Inspektion von Elektroanlagen oder die Thermografie mechanischer Baugruppen. Bereiche der Überwachung & Ermittlung sind unter anderem der Grenzschutz, Objektschutz und Hafenschutz. Bei der Prozessoptimierung kommt diese Technik in allen Zweigen der Industrie zum Einsatz.
Die Medizin verwendet die Thermografie zur Diagnostik von Krankheitsbildern und auch zur Erfassung der Durchblutung von bestimmten Stellen im Körper.

Weitere Anwendungsgebiete für die Thermografie

Bekannt ist die Flugthermografie sowie der Einsatz von Wärmebildkameras aus dem Weltraum. Bereiche der aktiven Thermografie sind ebenso für die zerstörungsfreie Werkstückprüfung in Industrie und Handwerk geeignet.
High-End-Wärmebildkameras arbeiten mit höchster Präzision. Der Einsatz der Mikrothermografie ermöglicht die Prüfung und Überwachung kompletter Elektronikanwendung in der Industrie. Somit lässt sich die Temperaturverteilung auf bestromten Leiterplatten auswerten und es lassen sich Produktionsprozesse für diese Baugruppen thermisch optimieren.
In Verbindung mit entsprechender Software und Schnittstellen zu Computer oder Laptop ist es möglich, Industrieprozesse automatisiert mit der Wärmebildkamera zu überwachen. Ein gutes Beispiel ist die Gießpfannen- und Torpedowagenüberwachung in Gießereien. Dadurch werden Stillstandszeiten und Havarien vermieden. In der chemischen Industrie lassen sich mit der Wärmebildkamera chemische Reaktionen kontrollieren und Überlastungen der Anlagen somit vermeiden. So wird auch bei Brennöfen die Isolation laufend überwacht, was dem Schutz von anderen Anlagen und Mitarbeitern dient.

So können Sie bei uns suchen.
Unsere Verzeichnisseiten:

Zurück zur Startseite