Goggle +
Twitter
Facebook
Handwerkernet auf Blogger
flipboard
Linkedin
Google +
      Impressum

Leistungen und Ausführungen im Fliesenlegerhandwerk

von:Roland u. Barthenheier
Letzte Änderung: 30.10.2014
Wenn es im Innenausbau um die Leistungen und Ausführungen im Fliesenlegerhandwerk geht, dann sind einige Dinge zu beachten, die ein Bauherr wissen sollte. Der Fliesenleger ist eine Berufsgattung aus dem Handwerk. Der Fachbetrieb aus diesem Handwerk beschäftigt sich mit der Verlegung von Fliesen aus Keramik, Kunststein und Naturstein.
Auch die Untergrundvorbereitung und das Versiegeln der Stöße und Kanten gehört zur Tätigkeit dieser Handwerker. Badezimmer und Küche sind die Haupttätigkeitsfelder für diese Fachleute.

© 2mmedia - Fotolia.com
Bild: Küche

Aber auch Fußböden und Treppenhäuser werden gefliest, da kein anderes Material so hygienisch und pflegeleicht ist wie die Fliese. Sie widersteht Säuren und Laugen, die in diesen Bereichen häufig zur Reinigung eingesetzt werden. In der Küche ist von großem Vorteil, dass die Fliesen nicht brennbar sind und auch Hitze rund um den Herd bestens vertragen. Somit lassen sich auch mal heiße Töpfe auf Fliesen stellen, ohne dass Schäden entstehen.
Der Begriff Fliesen bezeichnet Wand- und Bodenbeläge aus Steingut, Feinsteinzeug und Steinzeug, wenn diese eine Größe von mindestens 10 cm x 10 cm besitzen. Die Fliese ist 8 mm bis 15 mm stark. Kleinere Maße werden als Mosaik bezeichnet und natürlich ebenfalls vom Fliesenleger verlegt. Wichtig bei der Auswahl der Fliesen ist die Sortierung und Sorte. Dabei gibt es verschiedene Qualitäten. Eine Fliese wid klassifiziert nach der Ebenheit der Fläche, der Oberflächenbeschaffenheit, dem Abrieb, der Wasseraufnahme, der Frostbeständigkeit und der Chemikalienbeständigkeit. Die 1. Sortierung ist die qualitativ hochwertigste.
Verlegt werden die Fliesen im Mörtelbett oder durch kleben.
Auch können neue Fliesen auf vorhandene Fliesen aufgeklebt werden- siehe fliesenfieber.de Fliese auf Fliese.

© electra kay-smith - Fotolia.com
Fliesen

Für dieses Verfahren bieten manche Hersteller sehr dünne Fliesen an.
Wichtiges Merkmal der Fliesen ist die Glasur. Sie ermöglicht die große Härte und Wasserdichtheit des Materials. Der Glanzfilm durch die Glasur bringt die Farben und Dekore besonders gut zur Geltung.
Besonders ideal sind Fliesenfußböden auch bei der Verwendung von Fußbodenheizungen. Da Fliesen aus Keramik oder ähnlichen Stoffen bestehen, speichern sie Wärme hervorragend und geben diese langsam und gleichmäßig ab. Generell kann der Handwerker bei Fliesen eine Garantie für die sehr lange Lebensdauer geben.
Der Fachbetrieb aus diesem Handwerk muss die Verlegung sauber und nach den technischen Richtlinien ausführen. Als Allergiker ist man wegen der hervorragenden Eigenschaften von Fliesen gut beraten, die Fußböden damit zu verlegen.

Fliesen sind praktisch sehr lange haltbar.
Zerstört werden sie nur durch äußere Gewaltanwendung. Wer das beachtet, der erkennt auch, dass Fliesen zwar bei der ersten Investition teurer kommen, aber bezogen auf die lange Lebensdauer dem Bauherrn in der Folge viel Geld sparen.
Der Fliesenleger berät gerne, welche Fliesen für Innenbereiche oder Außenbereiche geeignet sind. Er hat dazu die entsprechende Ausbildung und kann somit die Garantie geben für eine fachgerechte Ausführung. Daher kann man sagen, dass Qualität das oberste Gebot der Handwerker in diesem Gewerk ist. Das gilt für Materialien und die Verlegung gleichermaßen.
Eine fachmännische Ausbildung erfolgt in den Handwerksbetrieben oder Ausbildungsstätten der Handwerkskammer.
Die Ausbildung kann dann fortgesetzt werden bis zum Meister.

© Tatjana Balzer - Fotolia.com
Foto: Ausbildung

Das Arbeitsspektrum vom Fliesenleger ist aber noch viel umfangreicher. Fliesen werden für Terrassen verlegt oder auch in Eingangsbereichen. Dabei spielt die Frostempfindlichkeit eine große Rolle, die durch die Wasseraufnahme bestimmt wird. Fliesen müssen in bestimmten Bereichen rutschfest sein. Das wird ermöglicht durch die fachgerechte Auswahl vom Fachbetrieb. Es gibt für die Rutschhemmung fünf Klassifizierungen. Die höchsten Ansprüche werden in Nassbereichen wie Pool, Sauna oder Bad gestellt. Der fachkundige Handwerker berät dank seiner Ausbildung gern umfassend und kann auch die Garantie dafür übernehmen, dass die richtigen Materialien fachgerecht vom Fliesenleger eingebaut werden. Es gibt neben den keramischen Fliesen auch noch Steingutfliesen, die nur für den Innenbereich sind.
Steinzeugfliesen dagegen sind sehr hart gebrannt und somit wegen geringer Wasseraufnahme für Innenverlegung und Außenverlegung geeignet.

Empfehlungen für Fliesenleger und Verlegungsbetriebe, sowie mit Vorstellungen der schönsten Fliesenausstellungen in Ihrer Nähe finden Sie auch auf: www.fliesenwelt24.com

Text- ausschließliche Nutzungsrechte liegen bei www.handwerkernet.de

So können Sie bei uns suchen:
Unsere Verzeichnisseiten

Zur Startseite des Branchenverzeichnis Handwerkernet      Valid HTML 4.01 Transitional