Facebook Google Youtube Twitter Pinteres Instagram
Impressum

Bausachverständiger und seine Leistungen

von: Roland u. Barthenheier

Im Bereich des Handwerks werden vielerlei Leistungen erbracht. Daher ist es notwendig, dass ein Bausachverständiger nach bestimmten Kriterien Bewertungen vornimmt sowie bei Bedarf ein konkretes Sanierungskonzept erstellt.
Die Bausachverständigen werden je nach Fachgebiet und Qualifikation bestellt und müssen für dieses Zertifikat die notwendigen fachlichen und juristischen Anforderungen erfüllen.

Foto: Häuser

Erstellung von Gutachten

Ebenso müssen die Mindestkriterien zur Erstellung von Gutachten bekannt sein.
Die ständige Fortbildung der Bausachverständigen ist notwendig, denn auch die Verfahren und Materialien am Bau ändern sich.
Ebenso sind die Rechtsvorschriften einer ständigen Überarbeitung unterworfen.
Der Bundesverband informiert seine Mitglieder über neue Aspekte und Gesetzlichkeiten.

Gutachten sind ein Hauptarbeitsgebiet des Bausachverständigen im Ingenieurwesen

Schon in der Planungsphase im Hochbau und beim Architekten in der Leistungsphase 1-9 nach § 15 HOAI werden Gutachten erstellt. Ebenso im Bereich der Statik. Die Bauleitung und Bauüberwachung erfolgt oftmals gemeinsam mit den Bausachverständigen.
Dabei geht es um Bauleistungen, Baubiologie, Kostenschätzungen, Bauüberwachung, Bauschaden, Baumängel und das Sanierungskonzept.
Gerade im Hochbau geht es im Zusammenhang mit der Bauleitung auch um Koordinationsschäden, Baustopp und Bauverzögerungen.
Aber auch Planungsfehler werden zum Bestandteil der Gutachtertätigkeit. Ebenso werden Schäden durch Diebstahl, Glasbruch an der Fassade oder Verwerfungen des Baugrundes untersucht.
Ein weiteres Thema sind Wasserschäden durch Materialbrüche oder auch aggressives Grundwasser, welches den Baukörper schädigt.
Die Wasserschäden können aber auch durch Hochwasser auftreten und ein Aufschwimmen des Bauwerks bewirken. Ein weiteres Gebiet ist die Beurteilung von Schäden an Fertigteilen.

Im Streitfall werden Versicherungsgutachten erstellt

Versicherungsgutachten werden erstellt, um im Streitfall rechtssichere Argumente vorzuweisen und Schäden finanziell einzuschätzen.
Auch hier geht es um Glasbruch und andere Schäden an der Verglasung des Gebäudes.
Diebstahl und die dadurch entstandenen Schäden werden ebenfalls begutachtet. Vielerlei Bauschäden durch eindringendes Wasser oder auch ein Aufschwimmen und aggressives Grundwasser spielen eine Rolle bei der Begutachtung. Wenn Hochwasserschäden auftreten, werden ebenfalls entsprechende Schadensgutachten angefertigt. Die Versicherungsschäden im Einzelnen, die eine Einschätzung des Bausachverständigen in bestimmten Fällen erfordern, sind Elementarversicherung, Planungsschäden, Schäden die die Berufshaftpflicht des Architekten oder Statikers betreffen, Schäden die im Zusammenhang mit der Bauwesenhaftversicherung stehen und natürlich auch solche im Zusammenhang mit der Bauherrenhaftpflichtversicherung. Weiterhin zählen zu Aufgabengebiet des Bausachverständigen Haftpflichtschäden bei den Planungsleistungen oder auch Probleme bei erbrachten Leistungen durch das Handwerk.
Des weiteren gibt es Feuerschäden, Hagelschäden, Sturmschäden und Schäden, die bei der Anfahrt von Materialien verursacht werden.

Begutachtung der klassischen Gewerke und VOB-Bauleistungen

Es gibt Sachverständige für alle klassischen Gewerke. Dazu zählen insbesondere die Zimmerei und der Holzbau, Klempner, Dachdecker, Trockenbauer, Tischler, Stuckateure, Maurer, Fliesenleger, Garten- und Landschaftsbau, um nur einige aufzuzählen.
Ebenso ist der Bauschaden oder auch vielerlei Baumängel ein Gebiet, für das Gutachten beauftragt werden.
Schimmelpilzschäden durch falsche Lüftung oder defekte Sperren am Bauwerk werden ebenso begutachtet.
Dafür sind Fachwissen über die Baubiologie und erforderliche Sanierungskonzepte notwendig. Es gilt, dass eigentlich jeder Schaden etwas Individuelles ist und sollte daher auch im Gutachten individuell dargelegt werden.
Das Handwerk ist zusammen mit den Architekten und Statikern darauf angewiesen, beste Leistungen zu erbringen.
Ein Bauschaden kann gravierende Folgen auch für andere Gewerke haben. Daher sind Baumängel gering zu halten und möglichst frühzeitig zu erkennen.

Foto: Häuser

Neue Technologien ermöglichen hochwertige Gutachten

Neue Technologien ermöglichen hochwertige Gutachten durch den Bausachverständigen.
Der Energieausweis und die Energieberatung sind ein Betätigungsfeld der Bausachverständigen, das in letzter Zeit immer aktueller geworden ist. Im Zusammenhang mit der Gebäudethermografie und der Luftdichtigkeitsmessung lassen sich aussagekräftige Bewertungen erstellen.
Viele zukünftige Bauherren nehmen auch gerne die Dienste der Bausachverständigen in Anspruch. Sie helfen bei der Beratung für Bau- und Kaufentscheidungen durch fachgerechte Gutachten auch zu Schimmelpilzschäden.