Goggle +
Twitter
Facebook
Handwerkernet auf Blogger
flipboard
Linkedin
Google +
      Impressum

Den richtigen Architekt fürs Eigenheim finden

Letzte Änderung: 04.11.2014

Der Architekt, ist Ansprechpartner für das Handwerk, welches mit seinen verschiedenen Gewerken ihre Wunschimmobilie erstellt. Besonders als Planer und in der Bauphase ist es wichtig mit dem richtigen Architekt zusammen zu arbeiten.
Wer sich eine Immobilie errichten möchte, der hat sicher auch schon einige Vorstellungen, wie es aussehen und wie die technische Ausstattung beschaffen sein soll. Es gibt natürlich wie überall mehrere Varianten, wie man das eigene Haus erstellen kann. Es gibt ein reichhaltiges Angebot an fertigen Konzepten und die Fertighäuser. Wen das aber nicht befriedigt, und wer auf Individualität sein Augenmerk lenkt, der findet mit den passenden Architekten einen Partner in der Planungs- und Bauphase, der diese individuellen Vorstellungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen realisieren kann.

Foto:www.handwerkernet.de
Foto: Immobilien
Kranhäuser am Rheinauhafen in Köln

Dabei tritt der Architekt bei der Errichtung von individuellen Immobilien als Planer, Bauüberwacher und Koordinator auf je nach dem Leistungsspektrum, was im Architektenvertrag beiderseitig vereinbart wurde.
Dabei achtet der Architekt auf die korrekte Durchführung der im Entwurf festgelegten Arbeiten und nimmt diese vom Handwerk ab, wenn er mit der Bauüberwachung beauftragt ist. Dazu dient ihm eine fundierte Ausbildung. Diese Ausbildung befähigt ihn, insbesondere Qualität und Quantität sowie gesetzliche Bestimmungen umfassend zu prüfen und entsprechende Abnahmeprotokolle zu erstellen.

Foto:www.handwerkernet.de
Foto: Siebengebirge in Köln
Foto: Das Siebengebirge - Einst ein Speicher der Hanse, heute Wohn und Gewerbeobjekt. Zu sehen im Kölner Rheinauhafen.

Wie findet man aber den für sich richtigen Architekten?

Diese Frage stellt sich wohl jeder Bauherr. Grundsätzlich ist ein guter Architekt auch ein guter Zuhörer, was die Wünsche des Bauherrn betrifft. Nur so ist er in der Lage die Anliegen des Bauherrn umzusetzen. Dazu dient ihm seine fundierte Ausbildung für die Planung und Erstellung von Immobilien. Am besten funktioniert die Architektensuche, wenn man selbst einmal Kontakt mit Bauherren aufnimmt, die vor nicht zu langer Zeit ein Eigenheim fertiggestellt haben. Fragen Sie einfach nach den tätigen Architekturbüros, die diese Bauwerke erstellt haben. Sprechen Sie auch die Erfahrungen an, die der jeweilige Bauherr mit dem Architekten gemacht hat. Aber auch Fachzeitschriften und Fachbücher stellen realisierte Projekte umfassend vor. Wer damit nicht weiterkommt, kann den Weg auch anders beschreiten. Er sucht sich Architekturbüros aus dem Branchenbuch oder Branchenverzeichnis heraus und nimmt Kontakt auf. In einem ersten Gespräch kann ein Austausch der für beide Seiten grundlegenden Informationen erfolgen. Lassen Sie sich Referenzobjekte nennen und besuchen Sie diese. Gespräche mit den Bauherrn der fertiggestellten Immobilien zeigen, wie gut die Zusammenarbeit mit dem planenden und betreuenden Architekturbüro verlaufen ist und auch welche Firmen aus dem Handwerk besonders zuverlässig sind.

Umfangreiche Möglichkeiten zur Suche des richtigen Planers für das Eigenheim bietet auch das Internet. Dabei ist der Bund Deutscher Architekten BDA mit seinem umfangreichen Verzeichnis bestens für die Recherche geeignet.

Foto:www.handwerkernet.de
Foto: Oberlandesgericht in Köln Reichenspergerplatz
Foto: Oberlandesgericht in Köln Reichenspergerplatz


Die Suche ist nach Bauaufgabe, Fachgebiet und Bundesland direkt online möglich. Achten Sie darauf, dass der gewünschte Planer aus dem näheren Umland ist. Das macht vieles einfacher und gerade das persönliche Gespräch und die regelmäßige Anwesenheit auf der Baustelle und wichtig. So können frühzeitig Fehler entdeckt und behoben werden, die aufgrund der fundierten Ausbildung ein Fachmann besser erkennt als ein Laie. Im ersten Gespräch geht es dann meist darum seine Wünsche, Bedingungen und auch finanziellen Möglichkeiten umfassend darzulegen. Der Planer setzt, wenn er beauftragt wird, diese entsprechend den technischen, gesetzlichen und finanziellen Möglichkeiten um. Dabei entsteht eine enge Zusammenarbeit bei der Planung und Realisierung der eigenen Immobilie.

In Deutschland ist ein Architekt, wer die entsprechende Ausbildung erfolgreich absolviert hat und bei der zuständigen Architektenkammer eingetragen ist.
Somit kann sich ein Bauherr auf die Qualifikation und mindestens zweijährige Berufserfahrung verlassen. Der Beruf ist sehr kreativ und erfordert aber auch enormes fachliches Wissen. Beauftragt wird der Planer stufenweise oder auch gleich mit dem Gesamtprojekt.

Foto:www.handwerkernet.de
Foto: Baustelle
Foto: Baustelle in Köln

Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Abgerechnet wird nach der Honorarordnung für diese Branche. Diese berücksichtigt die verschiedenen Leistungsphasen und auch unterschiedliche Honorarzonen. Der ganze Ablauf geht dabei von der Erfassung der Grundlagen und Zielsetzungen über die Vorplanung bis hin zur Bauleitung und Endabnahme. Eine weitere Abnahme erfolgt in der Regel vor dem Auslaufen der Gewährleistungsansprüche gegenüber den Gewerken aus dem Handwerk. Auch wird eine komplette Dokumentation des Bauprozesses für die Immobilie erstellt. Diese vermeidet Streitigkeiten und vereinfacht es, Rechtsansprüche auch gerichtlich durchzusetzen. Wird der Architekt als Generalplaner eingesetzt, bietet er Ihnen alle Leistungen von der Analyse über die Planung und Bauüberwachung bis zur Betreuung nach der Fertigstellung aus einer Hand an. Dadurch haben Sie die ganze Zeit nur einen Ansprechpartner. Somit ist der Einzug in Ihr neues Eigenheim optimal abgesichert.

Foto/ Text- ausschließliche Nutzungsrechte liegen bei www.handwerkernet.de
So können Sie bei uns suchen:
Unsere Verzeichnisseiten

Zur Startseite des Branchenverzeichnis Handwerkernet      Valid HTML 4.01 Transitional