Goggle +
Twitter
Facebook
Handwerkernet auf Blogger
flipboard
Linkedin
Impressum

Arten von Fertighäusern

von: Roland u. Barthenheier

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen ein Eigenheim zu errichten, dann ist es auf alle Fälle sinnvoll nachzudenken, ein Fertighaus zu errichten. Vorbei sind die Zeiten, dass dem Fertighaus ein schlechtes Image ausgesprochen wurde. Die heutigen Fertighäuser sind den Massivhäusern in vielen Punkten sogar überlegen.
Am Markt können Sie verschiedenste Typen von Fertighäusern erwerben. Das Angebot ist sehr reichhaltig.

Als zukünftiger Bauherr ist es durchaus sinnvoll sich gut beraten zu lassen, denn Fertighaus ist nicht gleich Fertighaus. Klären Sie daher im Vorfeld, welche Bauart des Hauses Sie bevorzugen.
Lassen Sie sich Vor- und Nachteile der jeweiligen Bauweisen aufzeigen. Gehen Sie nicht nur nach dem günstigsten Angebot, sondern suchen Sie sich das für Sie passende Haus ganz nach Ihren Wünschen und Gegebenheiten aus. Informieren Sie sich umfassend über die verschiedensten Bauweisen, und denken Sie auch an die Folgekosten.
Ein Niedrigenergiehaus kann die Folgekosten gewaltig senken. Der höhere Aufwand bei der Erstellung eines energieoptimierten Hauses hat sich in der Regel schnell wieder amortisiert, dank der Einsparung an aufzuwendender Energie.

© KB3 - Fotolia.com
Fertigbau-Häusern

Eine der Bauweisen ist die Holztafelbauweise. Diese Bauweise ist ähnlich der Holzrahmenbauweise. Der wichtigste Unterschied zwischen der Holztafelbauweise und der Holzrahmenbauweise besteht darin, dass bei der Holztafelbauweise die Wände aus einer Holzverbundkonstruktion bestehen. Wandfüllung und die beiderseitig ausgeführte Beplankung ergeben eine statische Einheit und somit den notwendigen Halt. Bei dieser Bauweise sind die Holzrahmen nicht so stark dimensioniert wie bei der Holzrahmenbauweise.
Das ist auch gar nicht notwendig, denn die statisch aufeinander abgestimmten Komponenten sind in sich als Ganzes statisch stabil. Die industrielle Fertigung erfolgt nicht mehr nur für Wandelemente. Auch die Decken und das Dach werden mit vorgefertigten Elementen dieser Bauweise realisiert.

Arten von Fertighäusern- Der Holzhausbau

Der Holzhausbau hat eine lange Tradition. Besonders die skandinavischen Länder und die Bewohner der Alpenregion bauen schon seit Generationen Holzhäuser. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Haben Sie schon einmal den Urlaub in einem Holzhaus verbracht, dann haben Sie sicher die angenehmen Eigenschaften des natürlichen Baustoffs Holz bemerkt.
Im Sommer ist ein Holzhaus schön kühl und im Winter bei entsprechender Heizungsanlage angenehm warm.

Ein Niedrigenergiehaus verbessert noch die Energiebilanz durch entsprechend eingesetzte zusätzlich dämmende Werkstoffe. Der so erzielte Wohnkomfort ist kaum zu überbieten. Außerdem spielt bei vielen Bauherren die Liebe zum Naturbaustoff Holz eine große Rolle. Holzhäuser und Holzverkleidungen bieten einen sehr hohen Wohnkomfort für den späteren Nutzer.
Ein weiterer Pluspunkt ist die kurze Bauzeit, denn Fertighäuser werden industriell vorgefertigt und auf der Baustelle von einem fachkundigen Montageteam des Herstellers oftmals an nur einem Tag im Rohbau montiert. Alle Medien werden dabei schon bei der Herstellung mit integriert, sodass ein Holzhaus in Fertigbauweise gleich vielerlei Gewerke bei der Montage vereint.

Der Holzhausbau speziell als Niedrigenergiehaus hat sich mittlerweile einen großen Marktanteil unter den Fertighäusern erobert. Fast jedes fünfte Eigenheim wird in Deutschland als Niedrigenergiehaus oder in einer anderen Form vom Holzhausbau errichtet. Der hohe Wohnkomfort in Verbindung mit der Möglichkeit von Eigenleistungen, die den Fertighäusern ein individuelles Erscheinungsbild geben, lassen diese Art von Häusern immer beliebter werden.

Hier finden Sie eine Auswahl von Fertighaushersteller sowie Fertighausanbieter.


Zurück zur Startseite